Rhabarberkuchen mit Guß und Baiserhaube

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0284

 

Ich möchte euch heute meinen leckeren Rhabarberkuchen vorstellen. Ich hoffe, das er euch gefallen und schmecken wird, falls ihr Lust bekommt ihn zu backen. Das Rezept habe ich in meinen Unterlagen gefunden.

Von Anfang April bis Ende Juni ist Saison für den Rhabarber. Für meinen Kuchen suchte ich in unserem Bioaladen rote und grüne Stiele aus. Der rote schmeckt am süßesten von allen Sorten und hat ein leichtes Himbeeraroma. Der Grüne ist mittelsauer. Eine gute Kombination. Für meinen Kuchen ideal geeignet.

 Zutaten für den Mürbeteig

  • 26er Springform

  • 200 g Mehl 

  • 1. Teel. Backpulver

  • 100 g Butter

  • 75 g Zucker

  • 1 Ei

Guß        

  • 3 Eiweß

  • 50 g Zucker

  • 200 ml Sahne

  • 1 Tüte Vanillepudding

Belag

  • 500-600g Rhabarber

  • 2 EL Zucker

Baiserhaube

  • 3  Eiweiß

  • 150 g Zucker

  • 1 Prise Salz

  1. Zuerst den Mürbeteig vorbereiten, denn er muss noch für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen. Dazu gebe ich alle Zutaten in die Rührschüssel  und  meine Küchenhilfe, die ihr ja mittlerweile schon kennt , knetet nun den Teig. 

  2. Alle Zutaten für den Guß werden in der Zwischenzeit verrührt, bis die schöne Masse cremig ist.

  3. Den Rhabarber waschen und schälen, in kleine Stücke schneiden und mit 2 EL Zucker bestreuen. Nachdem ich ein wenig über den Rhabarber nachgelesen habe, hätte ich ihn gar nicht schälen brauchen. Geschält werden müssen sie ab Mitte der Saison wegen der Oxalsäure, die dann sehr hoch ist 

  4.  Mittlerweile hat der Mürbeteig lange geruht. Nun auf einer einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. In einer eingefettete Form den Teig verteilen. Den Kuchenteig mit einer Gabel einige Male einstechen, damit sich keine Blasen bilden.

  5. Den vorbereiteten Rhabarber auf den Teig verteilen, danach den Guss über den Rhabarber verstreichen und ab in den kalten Backofen bei 175 Grad für ca 45 Min.

IMG_0273

 

IMG_0274.In der Zwischenzeit teste ich meine neue Errungenschaft aus, denn damit möchte ich zum Schluss den Kuchen verzieren.

In der Königstraße in Rendsburg, hat ein neuer Laden eröffnet „Gran Gusto“. Dort gibt es Produkte direkt von Familienbetrieben aus Italien und vieles mehr. Beim Stöbern wurde ich auf eine Schokolade aufmerksam , die aussah wie der Käse für meinen  Käsehobel Tete de Moine . Ich bekam ihn von einer Freundin zu unserem Hochzeitstag geschenkt. Dazu  kann man die Käseblumen in Rotwein „eintunken“. Ich sage euch ein Genuß. Das es dafür auch Schokolade zu kaufen gibt, wusste ich nicht. Bei Gran Gusto entdeckte ich Choc Twist. Ich entschied mich für Zartbitter. 

IMG_0281

Der Kuchen ist fertig gebacken und die Baisermasse kann auf den Kuchen gestrichen werden. Nun noch einmal  für ca 15 Min. in den Ofen.

Mit den gehobelten Schokoladenrosetten ( jedoch hat es noch nicht so geklappt)  kann ich nun den ausgekühlten Kuchen verzieren. Rosetten sind es leider nicht geworden. Vielleicht beim nächsten Mal .

IMG_0290

 

 

IMG_0292

Ich wünsche euch gutes Gelingen. Über Rückmeldungen, wie er euch geschmeckt hat, würde ich mich freuen. Ich habe ihn noch abends gekostet. Diese süß saure Kombination ist einfach köstlich.

Dieser Rhabarberkuchen nimmt am Blogevent von Rhabarberglück von Mia teil.Ich würde mich freuen wenn ich unter den Gewinner bin. Das Los entscheidet.

Rhabarberglück-Das Blogevent im Kochkarussell 500

Liebste Grüße

I.Lona

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , ,

2 Kommentare zu “Rhabarberkuchen mit Guß und Baiserhaube

  1. Mia 7. Mai 2015 um 19:10 Reply

    Liebe Ilona,
    mhhhhm, ich kann mir genau vorstellen, wie köstlich dein Kuchen samt Guß und Baiserhaube ist. Und dann auch noch die Schokoraspeln zur Krönung. Um dieses schmucke Schokoteil beneide ich dich ja ganz schön 😉
    Vielen Dank für deinen tollen Beitrag und liebe Grüße,
    Mia

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: