Waldmeister – Macarons

Hallo ihr Lieben.
Heute möchte ich euch diese leckeren Waldmeister – Macarons vorstellen. Ich habe sie gebacken, um sie zum Geburtstag zu verschenken. Es hat mir große Freude bereitet, sie herzustellen, denn es ist immer wieder eine Herausforderung, ob sie gelingen. Und sie sind mir gelungen !

IMG_0663

 

 

IMG_0658

Waldmeister erinnert mich an meine Kindheit. Schon im Alter von 10 Jahren verbrachte ich die Wochenenden sowie die Ferien mit meine Eltern auf dem Campingplatz Ludwigsburg an der Ostsee. Zuerst im Zelt und später in einem Wohnwagen. Angrenzend zum Campingplatz befinden sich Wälder mit vielen Rotbuchen, Plätze an denen Waldmeister am häufigsten anzutreffen ist. Die Böden bedeckt mit Waldmeister und Buschwindröschen. Herrlich dieses Meer von Blüten .

IMG_0659

Zur Zeit wächst der Waldmeister in unserem Garten. Ich habe ihn schon für Waldmeistersirup verwendet.  Frisch verströmt er einen zarten eigentümlichen Duft. Der typische Duft entfaltet sich jedoch nur dann, wenn ihr den Waldmeister anwelken lasst. Im welken und trockenen setzt die Pflanze Cumarin frei, das den charakteristischen Geruch verursacht. Manche sagen, dass er eingefroren werden soll, dann würde das Aroma noch intensiver sein.
Verwendet habe ich das Rezept nach Pierre Herme. Es ist aufwendiger als das von Aurelie Bastian. Die Macarons sind formstabiler und wenn man hineinbeißt fluffiger. Der Unterschied besteht darin, das die heiße Zuckermasse ins Eiweiß gerührt wird. Ein sogenannter italienischer Baiser Die Creme , die ich dafür verwendet habe, hat mich auch sehr überzeugt . Die Basis besteht aus Frischkäse , Marmelade und Butter.
Wichtig ist, dass ihr euch alles zurechtlegt , was ihr für die Zubereitung benötigt.
  • Digitalwaage. (Um Macarons zu backen sehr wichtig, da die Zutaten sorgfältig abgewogen werden müssen.
  • Backthermometer, 2 Backbleche mit Backpapier oder SilikonmATTE auslegen
  • Spritzbeutel mit Lochtlle (ca 1cm), 2 Schüsseln, 1 Sieb, Teigschaber , Topf
  • Küchenmaschine oder Mixer, Blitzhacker oder ähnliches
Zutaten für ca. 25 Macarons
  • 100 g gemahlenen Mandeln ohne Schale
  • 100 g Puderzucker
  • 72 g Eiweiß
  • 100 g feiner Zucker
  • 25 ml Wasser
  • Lebensmittelfarbe
  • 1 Prise Salze
Die Zubereitung

Wie bei Aurelie wird das Puderzucker mit den gemahlenen Mandeln in einem Zerkleinerer noch feiner gemahlen. Das ist sehr wichtig.  In einer Schüssel wird das Mehl gesiebt und mit der Hälfte des ungeschlagenen Eiweiß verrührt. Das Lebensmittelpulver hinzufügen.

Das Wasser wird mit dem Zucker in einem Topf erhitzt. Jetzt kommt mein neues Backthermometer ins Spiel. Es wird in die Zuckermasse gehalten und  wenn es 110 Grad anzeigt, fangt ihr an, die andere Hälfte Eiweißpulver mit der Prise Salz aufzuschlagen. Ich muss aufpassen !

Wenn das Thermometer 117-120 Grad anzeigt, wird der heiße Sirup in den vorbereiteten Eischnee gegossen. Es wird immer weiter gemixt, nicht vergessen. Aufpassen müsst ihr, das der heiße Sirup nicht an die Stäbe kommt. Solange schlagen bis die  Creme ca 30-35 Grad erreicht.

Die Masse wird  jetzt unter das Mandelmehl gehoben . Da die beiden Massen sich miteinander verbinden müssen, dürft ihr sie nicht zu lange und auch nicht zu kurz unterheben. Das schafft ihr schon…. Denkt dran die Masse muss wie ein breites Band vomTeigschaber fließen. 

Die Creme nun ich den Spritzbeutel füllen. Senkrecht halten und ca 2 € große Kreise auf die Matte oder das Backpapier spritzen. Sollten eure Macarons eine kleine Zipfelmütze bekommen, so eine wie die Sieben Zwerge bei ” Schneewittchen” aufhaben, dann klopft , wenn ihr fertig seid 1-2 mal von unten an das Blech. Aber nicht so heftig. Die Zipfelmützen verschwinden. Übrigens gibt es auf der Seite von Aurelie wunderbare Tipps für das Backen von Macarons.

Die Ruhezeit  bei Raumtemperatur von 15- 20 Min unbedingt einhalten . Den Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. Die Ruhezeit ist vorbei und sie kommen in den Ofen, den ihr jetzt auf 140 Grad runterreguliert.

Die Spannung steigt wieder, ob sie die berühmten Füße bekommen.

IMG_0654

Nach ca 14- 15 Minuten sind sie fertig und können aus dem Ofen geholt werden. Vollständig auskühlen und dann vorsichtig von der Unterlage entfernen.

1-3 Tage können die Schalen in einer Metalldose aufbewahrt werden.

Füllung
  • 120 g Frischkäse
  • 50 g Waldmeister – Apfel Marmelade 
  • 60 g Butter
  • 4 TL Puderzucker
  • grüne Lebensmittelfarbe
Alles miteinander vermengen, die grüne Farbe dazugeben(vorsichtig dosieren) und in einen Spritzbeutel mit einer Sterntülle füllen und kreisförmig auf eine Macarons – Schale spritzen. Einen Deckel daraufsetzen. Achtet darauf, dass die Paare gleich groß sind, das sieht besonders schön aus. Ca. 1 Stunde im Kühlschrank fest werden lassen.
Bis jetzt ist es dir beste Füllung, die ich gegessen habe…

IMG_0676

 

 

IMG_0663

 

IMG_0666

IMG_0668

Sind die nicht süß ? Ich meine die Macarons und nicht die Gummibärchen . Jedoch passen sie sie so gut dazu. Es gibt zur Zeit eine Fan Edition von Haribo . Kirsche, Grapefruit, Heidelbeere, Melone, Aprikose und Waldmeister sind die Testsieger. Aber nur für kurze Zeit. Ich bin ein Gummibären – Fan.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken.  Wenn Ihr Fragen habt, schreibt mir. Ich kann nur sagen köstlich, himmlisch und frisch fruchtig…
Herzlichst
I.Lona

 

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , ,

3 Kommentare zu “Waldmeister – Macarons

  1. MaLu's Köstlichkeiten 4. Juni 2015 um 21:29 Reply

    Mmmh, die klingen gut! Ich mag soo gern Waldmeister ❤ . Schöne Idee ihn in Macarons zu verstecken 😉

    Gefällt 1 Person

  2. warmersommerregen 5. Juni 2015 um 23:15 Reply

    Die sehen sehr lecker aus, auch ich ❤ Waldmeister!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: