Apfel – Schmand – Kuchen

Klein aber fein ♥♥
In dem Buch von Christine Bergmayer “ Backen“ habe ich mir diesen kleinen Kuchen rausgesucht. Äpfel im Kuchen schmecken einfach herrlich fruchtig. Die Kombination von Schmand  und Ei, in dem die Äpfel eingebettet sind, umhüllt mit einem knusprigen Mürbeteig schmecken einfach unwiderstehlich gut.
IMG_1341 (2)
Zum Backen bevorzuge ich einen heimischen Holsteiner Cox oder einen Boskopapfel. Zimt , karamelllisierte Nüsse oder aber auch Rosinen passen gut dazu.
Was ich an diesem Rezept so schön finde, ist die Größe des Kuchens. In einer 20 er Springform gebacken ist er völlig ausreichend für 2 Personen.
Zutaten für den Mürbeteig
  • 80 g kalte Butter
  • 40 g Zucker
  • 110 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • Butter für die Form
die Füllung
  • 450 g Äpfel
Für den Guss
  • 200 g Schmand
  • 40 g Vanillezucker. Die Autorin berichtet in ihrem Buch, wie der Vanillezucker hergestellt wird. Ich habe den handelsüblichen Vanillezucker genommen)
  •  1 Ei (Kl. M)
Außerdem
  •  20er Sprigform
  • Backpapier
  • Puderzucker
Zubereitung
Für den Mürbeteig, die kalte Butter in dünne Streifen schneiden. Butter, Zucker und Salz mit dem Knethaken verrühren. Mehl hinzugeben und mit den Händen zügig zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einem flachen Ziegel formen und in Frischhaltefolie 30 Min. in den Kühlschrank legen.
Den Backofen auf  160 Grad Umluft  vorheizen.
Die Springform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten.
Den Mürbeteig auf einer dünn bemehlten Arbeitsfläche 5 mm dick ausrollen. Einen Kreis von 19 Zentimetern ausschneiden und in die Form legen. Aus dem restlichen Teig eine Rolle formen, in die Form an den Rand legen und 3,5 cm hochdrücken.
Für die Füllung die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und jedes Viertel in drei Spalten schneiden. Apfelspalten in die Form schichten
Den Kuchen bei mittlerer Schiene bei 180 Grad 35 Min backen.
Für den Guss, Schmand,Vanillezucker und Ei mit einem Rührgerät verrühren.
Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und den Schmandguss auf dem Kuchen verteilen und bei mittlerer Schiene bei 180 Grad weitere 25 Minuten backen.

IMG_1321 (2)

Den Apfel – Schmandkuchen abkühlen lassen, noch leicht warm aus der Form lösen und mit Puderzucker bestäuben.
Haltbarkeit – ich denke nicht, das der Kuchen den nächsten Tag überlebt,(Tipp von der Autorin)
Das kann ich nur bestätigten.
IMG_1317 (2)

IMG_1312

Ich wünsche euch ein herbstliches Wochenende ♥♥♥

I.Lona

Quelle: Backen von Christine Bergmayer

Advertisements

Mit Tag(s) versehen:

3 Kommentare zu “Apfel – Schmand – Kuchen

  1. MaLu's Köstlichkeiten 25. Oktober 2015 um 1:17 Reply

    Hihi, was für eine witzige Tortenplatte 😀! Ich mag Holsteiner Cox auch am liebsten und genau wie du, backe ich fast ausschließlich in Kleinformat.
    Schönen Sonntag und lieben Gruß
    Maren

    Gefällt mir

    • I.Lonas Kreativ-Atelier 25. Oktober 2015 um 10:19 Reply

      Huhu Maren, Die Tortenplatte hat mir meine Freundin aus einem Geschenkeladen in Kiel mitgebracht. Die ist drollig. Rentiere sind ja sehr angesagt.
      Euch auch einen lieben Sonntag

      Gefällt 1 Person

  2. fralo19 27. Oktober 2015 um 0:25 Reply

    sieht traumhaft lecker aus

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: