Französisches Backen mit Aurelie Bastian und daraus ein Brioche

Heute stelle ich euch das neue Buch von Aurelie Bastian vor. Das Buch ist im März 2017 erschienen und druckfrisch in meinem Briefkasten dank Randomhouse eingetroffen.

9783517095332_Cover

Wiedermal ist es Aurelie gelungen ein hervorragendes Buch für Backliebhaber zu kreieren. Schon die ersten Seiten inspirieren loszulegen. Sie erzählt auf den ersten Seiten mit einer Hingabe wie sie zum Backen kam und in vielen Tipps und Tricks wird dem Leser wissenswertes vermittelt. (wie z.B .Frische Hefe oder Trockenhefe, wie dick muss ich einen Teig ausrollen u.a. )
Das Buch hat einen festen Einband , der die Farben ihrer vorherigen Bücher widerspiegelt. Das Buch besteht aus 176 Seiten und ist im Südwest Verlag erschienen.
Der Inhalt
Vorwort
Tipps & Tricks
Petit dejeuner (Frühstück)
Patisserie (Gebäck)
Gouter ( Kaffeezeit)
Grande occasions ( besondere Anlässe)
Rezeptregister
Impressum

Nachdem das Buch in meinem Briefkasten steckte , verlockte mich schon der Einband darin zu blättern. Beim Anschauen der appetitlichen Bilder , die übrigens sowas von klasse dargestellt sind,läuft einem das Wasser im Munde zusammen. Ob mir das alles gelingen würde, was Aurelie diesem Buch zusammengetragen hat.
Ja! Denn ihre Rezepte sind so gut beschrieben, dass es gut nachzuvollziehen ist, die Köstlichkeiten nach zu backen.
Ich machte mich gleich am nächsten Tag ans Werk und probierte eine Brioche aus, was mir auch super gelang. Die weiche, frische Brioche schmeckte ausgesprochen luftig und lecker mit Butter und Marmelade.
Ganz besonders gut beschrieben ist der  Croissantsteig. Wer sie nach diesem Rezept backt, wird sie lieben und danach süchtig werden, auch wenn die Herstellung ein wenig aufwendig ist. Es lohnt sich jedoch.
Um noch weitere zu nennen , die ich probieren möchte:
Baquette
Bretonischer Pflaumenkuchen
Baskischer Kuchen
Madeleines
Zarte Mandelplätzchen
Waffeln
Clafoutis
Biskuit aus Savoyen
Himbeer Zitronen Torte
Apfeltaschen
Bauernbrot
Milchbrötchen u.a
Auch die kleinen Macarons habe einen Platz in ihrem Buch.
Mein Fazit
Wer die Herausforderung und das Entdecken neuer Rezepte liebt wird in diesem Fall fündig. Ob Anfänger oder fortgeschrittene backfreudige Küchenfeen kommen auf ihre Kosten. Sie sind vielfältig und umsetzbar. Wichtig ist, das Backen Geduld und Liebe braucht. Ich gebe diesem Buch 5 Sterne, denn die Aufmachung und die wunderschönen Bilder, sowie das Übermitteln des französischen Backens, ist Aurelie bestens gelungen.
Tres bien et Bon Appetit
I.Lona

Aurelies Briocche

IMG_1253

Zutaten

  • 250 ml Milch

  • 1 Würfel Hefe

  • 500 g Mehl Type 405

  • 70 g Zucker

  • 1 Ei

  • 1 Messerspitze Vanille 

  • 60  kalte Butter

  • Mehl zum Bestäuben

  • Butter für die Form

  • 1 Eigelb und 2 EL Milch  zum Bepinseln

Zubereitung

  1. Die Milch vorsichtig erwärmen . Die Hefe zerbröseln und in der Milch vollständig auflösen

  2. Das Mehl mit dem Zucker vermischen. Das Ei und die Vanille dazugeben und unterrühren. Die Hefe-Milch-Mischung hinzufügen und alles 3 Minuten in der Küchenmaschine kneten.

  3. Wenn der Teig zu einer klebrigen und festen Masse geworden ist, die kalte Butter in Stückchen dazugeben und weitere 5 Minuten kneten.(Wenn die Butter zu weich ist,kann es sein, dass der Teig zu klebrig und flüssig bleibt. Am besten gekühlte und feste, jedoch nicht zu kalte Butter verwenden;) Der Teig sollte schön glatt ein , glänzend und elastisch sein.

  4. Aus dem Teig 6 Kugel formen und nebeneinander in eine gefettete und bemehlte Kastenform setzen. Anschließend abgedeckt 20 Min. bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

  5. Ein Backblech mit 1 Liter Wasser befüllen und in die untere Schien einschieben. Die Brioche mit einer Mischung aus 1 Eigelb und 2 EL Milch bepinseln.

  6. DieBrioche auf dem Backblech in den noch kalten Backofen geben und bei 190 bis 195 Grad C Umluft (Ober /Unterhitze 201 Grad 25 Minuten backen.

IMG_1248

Eine Variante ist es, die fertig gebackene Brioche mit einem Zuckerguss aus 150 g Puderzucker und 1 bis 2 Esslöffeln Milch zu überziehen.

Und habt ihr Appetit bekommen französisch zu backen? Dann ab mit euch an die Rührschüssel. 

Salut

 

Vielen Dank an die Verlagsgruppe  Random House, die mir dieses Buch zur Verfügung gestellt haben.

Advertisements

Mit Tag(s) versehen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: