Schlagwort-Archive: glutenfrei

Rezension Cheesecakes , Pies and Tartes Cynthia Barcomi und daraus Gluten Free Coconut Cheescake

Nachdem das Buch von Cynthia Barcomi bei mir eingetroffen war, habe ich  ich gleich ans Werk gemacht. Meine Backformen, die ich zum Backen ihrer Cakes benötigte waren zwischenzeitlich auch angekommen.

img_1230-e1488818044374.jpg

Jedoch möchte ich erst einmal ein wenig über das Buch  schreiben.

Die Aufmachung und die Bildern verleiten einem zum Backen dieser vielen beschrieben Köstlichkeiten. Mittlerweile habe ich schon drei dieser kleinen Köstlichkeiten nachgebacken.

  • den New York Cheesecake

  • den Oreo Cheesecake

  • Gluten Free Coconut Cheesecake with Macadamia  Nut Crunch

img_1227
Oreo Cheesecake
img_1205
Glutenfreier Coconut Cheescake

Erschienen ist das Buch im Moasaikverlag . Das Buch ist gebunden und farbig illustriert. Es hat 176 Seiten und kostet 18,99€.

Inhaltsverzeichnis 

  • Mein größtes Geheimnis

  • Die wundervolle Welt der Cheesecakes, Pies & Tartes

  • Meine besten Cheesecakes

  • Einfach und schnell Cheesecakes – Schnitten / Cheesecakes- Bars

  • Cheesecakes ohne Gluten, eine Offenbarung

  • Meine Lieblings – Pie – Rezepte

  • Tartes aus Europa

  • Köstliche Tartes glutenfrei

  • Pies & Tartes neu kombiniert ohne Backform

  • Herzhaft und raffieniert

  • Register

  • Thank You

Dieses sehr schön aufgemachte Buch von Cynthia Barcomi “ Cheesecakes, Pies & Tartes“ hat mich beim Durchblättern auf den ersten Blick sehr angesprochen. Die Fotografien sind sehr ansprechend und laden zum Nachbacken ein.

Die 72 mit Liebe ausgesuchten Rezepte haben am Anfang eine kleine Geschichte.
Was ich sehr interessant finde,sind die glutenfreien Varianten, die sehr durchdacht sind und sich immer mehr durchsetzen. Ebenso werden die Cakes aus verschiedenen Böden hergestellt. Hier werden diejenigen fündig, die danach suchen. Die Rezeptvielfalt ist ihr sehr gelungen. Es gibt nicht nur süße , sondern auch herzhafte Köstlichkeiten.

img_1233

img_1232

Ihre Tipps zu den verschiedenen Kuchen sind sehr wertvoll, und wenn man sie beachtet , gelingt der Kuchen garantiert. Was mich sehr faszinierte ist die Wasserbadmethode…. Cynthia Barcomi beschreibt sie mit den Worten „Sauna für den Kuchen 🙂 „Die Springform wird hier mit Alufolie umwickelt und auf ein Backblech gestellt. Kochend heißes Wasser wird auf das Blech gegossen, sodass die Form in ca 2 cm Wasser steht.Hierzu gibt Cynthia noch weitere Tipps.

Ein Kritikpunkt sind die verschiedenen Größen der Formen für den Cheesecake. Nicht jeder hat sie in seinem Schrank. Ich habe sie mir angeschafft, da ich kleine Kuchen liebe. So kann man verschiedene Cheesecakes präsentieren. Das könnte vielleicht für einige ein Grund sein, dieses Buch nicht zu kaufen.Jedoch finden sich in diesem Buch auch Rezepte die keine Form benötigen.

Alle benötigten Zutaten werden genau aufgelistet,manche sind nicht in den Supermärkten zu finden, wie z. B. der Muscovadozucker. In größeren Supermärkten und im Internet wird der oder die Bäckerin sicherlich fündig.Wenn man sich auf dieses Buch einlässt und das beschreibt Cynthia auch, sollte schon die richtigen Zutaten verwendet werden. Das macht ihre Kuchen so besonders.

Das Vanillesalz und der Vanilleextrakt, die in all ihren Rezepten Anwendung finden, sind einfach herzustellen. Fest verschlossen entwickelt sich sein Aroma von Tag zu Tag mehr und hält für immer. Auch als kleines Mitbringsel geeignet.

Vanille salz

  • 150 grobes Meersalz

  • 2 – 4 Vanilleschoten

  • 1 kleine Flasche mit Schraubverschluß

Das Meersalz mit den Schoten fein mahlen und in einemGläschen aufheben.

Vanilleextrakt

  • 1-2 Vanilleschoten

  • 250ml Wodka oder Rum oder eine andere Sorte…jedoch Alkohol mit 40%

  • 1 Glas mit Deckel

Die Vanilleschoten in der Mitte aufschneiden und in das Glas legen. Mit Alkohol auffüllen. Die Schoten müssen bedeckt sein. Für einige Wochen ziehen lassen. 2x in der Woche schütteln und dabei lächeln. Das ist was besonders. Es hält ewig und es kann immer wieder mit Alkohol und Schoten aufgefüllt werden

Mein Fazit zu diesem Buch:
Wundervoll, ansprechend, herausfordernd, sehr verständlich umzusetzen,
Ich werde mich noch durch dieses Buch durchbacken und das ein oder andere Rezept auf meinem Blog vorstellen.
Ich kann es wärmstens empfehlen.

Wer es sich anschaffen möchte findet es beim Verlag oder online.

Herzliche Grüße an alle Backfreudigen und die, die es noch werden mit diesem liebevollen Buch.

Vielen Dank an das vom Randomhouse bereitgestellte Buch.

Ich stelle euch nun den Glutenfreien Coconut Cheescake vor.

img_1207

Benötigt wird eine Backform 23 cm Durchmesser.

img_1201

Für den Boden

  • 50 g Kokosraspel leicht geröstet

  • 100g gemahlene Mandeln

  • 25 g Zucker

  • 30 g Reismehl

  • 1/4 TL Salz

  • 100g kalte Butter

Für die Füllung

  • 525 g Frischkäse

  • 100g Zucker

  • 25 g Muscovado Zucker

  • 1/4 TL Vanillesalz

  • 3 Eier

  • Abrieb von 1 Limette unbehandelt

  • Saft von 1 Limette

  • 200ml Kokoscreme (keine Kokosmilch) da ich in unserem Supermarkt keine Creme gefunden habe, habe ich nur das dickflüssige aus der Dose verwendet.

  • 1 EL Maisstärke

Für das Macadamianusskrokant  (kein Muss aber köstlich) ich habe es nicht gemacht

  • 100g Zucker

  • 90 ml Wasser

  • 1 Prise Vanillesalz

  • 1 Prise Natron

  • 100g Macadamianüsse grob gehackt

Ich war schon ein wenig aufgeregt , ob es alles klappt , wie es beschrieben wurde.

Den Backofen auf 165 Grad vorheizen. Die Backform einbuttern und die Kokosraspel kurz in der Pfanne ohne Fett rösten.

img_1199

Kokosraspel, Mandeln Zucker, Reismehl, Salz und Butter grob vermengen. Den Teig in der Form gleichmäßig verteilen, fest an den Boden andrücken und 10 Minuten kalt stellen. 12 Minuten backen.

Nun wird die Füllung in der Zwischenzeit vorbereitet, denn der Boden muss nach dem Backen komplett auskühlen, bevor die Füllung darauf darf. Das ist super wichtig. Auch nicht in den Kühlschrank stellen, um den Prozess zu beschleunigen. Durch die Kondensation würde er matschig werden.

Frischkäse, beide Zuckersorten und Vanillesalz cremig aufschlagen. Ein Ei nach dem anderen unterrühren, gefolgt von Limettenabrieb,-saft, Kokoscreme und Stärke.

Die Backform mit zwei Bahnen Alufolie kreuzweise ein wickeln, um diese gut abzudichten 1l Wasser für ein Wasserbad zum Kochen bringen.Die Füllung auf dem Boden verteilen.

Die Backform auf ein tiefes Backblech und auf die untere Schiene des Backofens schieben. Das kochende Wasser eingießen, sodass die Form 2 cm im Wasser steht. 60 Minuten backen. Nach 30 Minuten kontrollieren , ob die Form noch im Wasser steht.

Aus dem Ofen nehmen. Alufolie entfernen und mit einem dünnen Messer am Rand des Kuchens entlangfahren, um ein Aufreißen zu verhindern. 1-2 cm Stunden auf einem Kuchengitter abkühlen. Im Kühlschrank 6 Stunden durchkühlen lassen.

Macadamianuss-Krokant

Zutaten:

  • 100 g Zucker

  • 90ml Wasser

  • 1 Prise Vanillesalz

  • 1 Prise Natron

  • 100g Macadamianüsse grob gehackt

Das Backblech mit Backpapier auslegen. In einem Topf Zucker, Wasser und Vanillesalz ohne Rühren etwa 10 Minuten auf 146 Grad erhitzen.

Vom Herd nehmen und jetzt erst rühren, Natron hinzufügen. Die Mischung Brodelt dabei auf–das soll so sein. Die Nüsse unterrühren.

Die Masse auf dem Blech verteilen und auskühlen lassen. Wenn der Krokant fest ist, in kleine Stücke brechen -oder mit einem Messer fein hacken.

Kurz vor dem Servieren garnieren.

img_1210

Er schmeckt einfach umwerfend köstlich. Wer Kokosnuss mag wird ihn mit Genuß verspeisen.

Herzliche Grüsse aus der Küche

I.Lona

Advertisements

Zitronen – Kokosschnittchen glutenfrei

Heute lacht die Sonne sowas von schön. Sonne verbinde ich mit der Farbe gelb. Und was ist auch gelb ? Zitronen.

IMG_0688

Das Rezept habe ich vor langer Zeit bei Malus Köstlichkeiten entdeckt und gebacken. Maren, ein so tolles und einfaches Rezept. Danke. Wo hast du das gefunden?
Sie schmecken saftig, zitronig und  passen heute zu diesem sonnigen Tag. Ich hatte vor mit ein paar Schnittchen meine Schwiegermutter in der Seniorenwohnanlage zu besuchen, um mit ihr draußen Kaffee zu trinken.

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: